Atemtherapie...

.Foto: Atemtherapie.
Foto: Atemtherapie

Die Atmung geschieht unwillkürlich, aber da sie auch bewußt kontrolliert werden kann, bildet sie eine Brücke zwischen Körper und Geist.

Die Auswahl atemtherapeutischer Maßnahmen ist groß. Die schulmedizinischen Methoden orientieren sich primär an den im Befund festgestellten Symptomen- weniger an den dahinterstehenden Phänomenen.

Die Techniken dienen der Schaffung von:

  • verbesserter Lungenkapazität,
  • Lösung von Secreten,
  • Thoraxmobilität,
  • Erlangung einer normalen Grundspannung der Muskulatur,
  • der Haut und des Bindegewebes, als auch einer Erleichterung der Atemarbeit und Verhinderung von Pneumonien (Lungenentzündung).

Die ganzheitlichen Methoden reflektieren stärker auf die Körperwahrnehmung und sind meist ganz sanfte Techniken den Atem zu vertiefen und zu lenken.

Beide Sichtweisen lassen sich auch miteinander verknüpfen.